Fahrzeuge

Unsere Fahrzeuge werden regelmäßig und mit größter Sorgfalt gewartet. Um den unterschiedlichen Einsatzarten gewachsen zu sein, verfügen wir über eine Vielfalt von Gerätschaften.

MZF (Mehrzweckfahrzeug)

Florian Sünching 11/1

Technische Daten

  • Fahrgestell: Mercedes Benz
  • Aufbau: COMPOINT
  • Gesamtgewicht: 3,5 Tonnen
  • Besatzung: 1/5
  • Baujahr: 2018

Mehrzweckfahrzeuge übernehmen bei Einsätzen, wie der Name bereits verrät, vielfältige Aufgaben und kann bei Bedarf auch als Führungsfahrzeug eingesetzt werden.

Bei größeren Einsätzen ist es oftmals notwendig, verschiedene Abläufe zu koordinieren und abzusprechen, hier kann das MZF durch seine umfangreiche Ausstattung an Kommunikationsmitteln die Funktion eines Einsatzleitwagens übernehmen. Das Fahrzeug  ist zu diesem Zweck mit Kartenmaterial, Objektplänen, Rettungs-und Hydrantenkarten mehreren Funkgeräten, einem Fahrzeugtelefon sowie Fax für die Einsatzleitung ausgestattet.

Der hintere Bereich des Fahrzeugs wurde durch Eigenleistung dem Einsatzspektrum der Feuerwehr Sünching angepasst. Hier wurde ein Alu-Regalsystem montiert und mit Verkehrsabsicherungsmaterial, Feuerlöschern, Teleskopleiter und diversem Kleinmaterial bestückt.

Durch das großräumige Heck des Fahrzeuges können zwei Rollcontainer in das Fahrzeug geladen werden. Ein Container ist jederzeit mit vier Chemikalienschutzanzügen (CSA) bestückt.

Durch den  mitgeführten Defibrillator, sowie der Sanitätsausrüstung steht das Fahrzeug auch zu akuten medizinischen Notfällen im Einsatzgebiet zur Verfügung.

Das MZF wird aber auch bei überörtlichen Einsätzen (z.B als Zubringer unserer CSA Träger im Landkreis Regensburg, Unterstützung bei Großlagen der örtlichen Einsatzleitung) oder bei Fortbildungskursen zum Mannschaftstransport eingesetzt.

 

Ausrüstung:

  • Normbeladung MZF nach Richtlinie Bayern
    6x Warnweste nach DIN EN 471 FEUERWEHR
    1x ABC-Pulverlöscher 6kg nach DIN EN 3
    2x Feuerwehrleine, Leinenbeutel Leine nach DIN 14920
    1x Kappmesser mit Hülle
    1x Gurtmesser mit Hülle
    1x Verbandkasten mit Füllung nach DIN 14142
    2x Warndreieck nach StVZO
    2x Warnleuchte (klein) nach StVZO
    2x Winkerkelle, einseitig rot beleuchtet
    1x Hooligan-Tool
    1x Bolzenschneider, Schneidleistung 9mm
    1x Unterlegkeil
    1x Abschleppseil
    5x Verkehrsleitkegel  vollreflektierend

 

weitere Sonderausstattung:

  • Türöffnungssatz
  • 4x CSA Schutzanzug
  • 4x CSA Sprechgarnitur
  • 4x Imkerschutzanzug
  • Defibrillator (AED)
  • Standheizung
  • Heckwarnanlage
  • Mobiltelefon
  • Fax, E-Mail
  • WLAN
  • PC

Mehr anzeigen...

HLF (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug)

Florian Sünching 40/1

Technische Daten

Rufname: Florian Sünching 40/1
Baujahr 2002
Aufbauhersteller: Fa. Metz FGL
Fahrgestell: Mercedes Benz
Motorleistung: 180KW/245 PS
Zulässige Gesamtmasse: 13,5 t
Personal: 1 + 8
Tankinhalt: 2000l Wasser

 

Dieses Fahrzeug ist vorrangig für Einsätze der Technischen Hilfe beladen. Neben umfangreicher Hilfeleistungsgerätschaft wie Greifzug, Rettungssatz, Rettungszylinder, Pedalschneider, Hebekissen und Rettungssäge gehört auch Beladung zur Fahrzeugstabilisierung. Für Einsätze mit Gefahrgut stehen verschiedene Gasmessgeräte, Gullydichtkissen sowie 4 Chemieschutzanzüge bereit. Für einfachere technische Hilfe ist eine Tauchpumpe, Motorsäge sowie ein Nasssauger verladen. Zur Unterstützung unseres LF 20 in der Brandbekämpfung steht eine 2. Wärmebildkamera, 2000l Löschwasser, Schaum, Leitern und Atemschutzgeräte zur Verfügung. Weiter wird das Fahrzeug bei Gefahrguteinsätzen im Einsatzgebiet zum Aufbau eines Not-Dekontaminations-Platzes für die vor Ort eingesetzten CSA-Trägern eingesetzt.

 

Ausrüstung:

  • Löschleistung 1600 l bei 8 Bar
  • Löschwassertank: 2000 l
  • Schaumzumischsystem
  • Schaummittel
  • Schaumrohr,
  • Tragbarer Wasserwerfer
  • Schnellangriff
  • 4 Atemschutzgeräte (davon 2 in der Mannschaftskabine)
  • 2 Chemikalienschutzanzüge „leicht“
  • Not-Dekon Zubehör
  • Chemikalienauffangwanne
  • Hitzeschutzkleidung Form 2
  • Wärmebildkamera
  • Beleuchtungssatz
  • pneumatischer Lichtmast mit 2 x 1000 W Halogen-Strahler
  • Stromerzeuger
  • Verkehrswarneinrichtung im Heck
  • Nahumfeldbeleuchtung
  • Hydraulischer Rettungssatz
  • Pedalschneider
  • Rettungszylinder groß / klein
  • Stabilisierungssystem „Stab-Fast“
  • Rüstholzsatz „München“
  • Unterbau-Schiebeblöcke
  • Koffer Glasmanagement
  • Airbag Sicherungen
  • Hebekissensatz
  • Rettungssäge
  • Twin Saw
  • Trennschleifer mit Rettungsscheibe Rescue-Cut
  • Gerätesatz Absturzsicherung
  • Notfallrucksack
  • Motorkettensäge
  • Sprungretter
  • Schleifkorbtrage
  • Gullydichtkissen,
  • Nasssauger
  • „Chiemsee-Pumpe“ B
  • Tauchpumpe

Mehr anzeigen...

LF 20 (Löschgruppenfahrzeug)

Florian Sünching 41/1

Technische Daten

Rufname: Florian Sünching 41/1
Baujahr 2010
Aufbauhersteller: Fa. Ziegler
Fahrgestell: Mercedes Benz
Motorleistung: 210KW/290 PS
Gewicht: 14,5 t
Personal: 1 + 8
Tankinhalt: 2400l Wasser / 120l Schaum

 

Dieses Fahrzeug ist für Einsätze im Löscheinsatz optimiert. Das Fahrzeug ist mit Hohlstrahlrohren, Wärmebildkamera, Atemschutzgeräten , Drucklüftern, Wasserwerfer, 2400l Wassertank, 10000l Auffangbehälter usw. beladen. Natürlich unterstützt es das HLF im Hilfeleistungseinsatz, neben Rettungsgeräten ist auch ein Bahnerdungssatz, eine Umfüllpumpe für Gefahrgut, Tauchpumpen und ein Nassauger im Fahrzeug untergebracht. Zur Patientenversorgung wurde neben der Ausrüstung zur Ersten Hilfe auch ein Spineboard für die schonende Personenrettung im Fahrzeug verladen.

Ausrüstung:

  • Löschleistung 2000 bei 10 Bar
  • Löschwassertank: 2400 l
  • Schaumzumischsystem
  • Schaummittel
  • Schaumrohr
  • Fog nail System
  • Hygieneboard
  • Hi-Press,
  • Hi-Cafs,
  • Tragbarer Wasserwerfer
  • Schnellangriff
  • 4 Atemschutzgeräte (alle in der Mannschaftskabine)
  • Fluchthauben
  • Hitzeschutzkleidung Form 2
  • Wärmebildkamera
  • Gasmessgerät,
  • Beleuchtungssatz
  • pneumatischer Lichtmast mit 6 x Xenon Scheinwerfer
  • Stromerzeuger
  • Verkehrswarneinrichtung im Heck
  • Nahumfeldbeleuchtung
  • Gerätesatz „Bahnerdung“
  • Hochdrucklüfter (Verbrennungsmotor)
  • Hochdrucklüfter (Wasserantrieb)
  • Mobiler Rauchvorhang
  • Rettungssäge
  • Motorkettensäge
  • Trennschleifer
  • Notfallrucksack
  • Spineboard
  • Nasssauger
  • „Chiemsee-Pumpe“ B
  • pneumatische Umfüllpumpe
  • Tauchpumpe

Mehr anzeigen...

V-LKW (Versorgungs-Lkw)

Florian Sünching 55-1

Technische Daten

Rufname: Florian Sünching 55/1
Baujahr 1983
Fahrgestell: Mercedes Benz
Motorleistung: 130KW/176PS
Gewicht: 7,5 t
Personal: 1 + 2

 

Anfang 2013 erwarb unsere Wehr einen Unimog und baute das Fahrzeug in Eigenleistung in ein geländegängiges Einsatzfahrzeug um.

Das Fahrzeug dient als Logistikfahrzeug dem Materialtransport, so kann auf der Ladefläche unter dem Planenaufbau gut 2t Ausrüstung verladen werden.
Neben den Vorteilen bei besonderen Lagen wie Hochwasser etc. wurde auf dem Fahrzeug bereits Ausrüstung für tägliche Einsätze verladen. Bei besonderen Lagen kann grössere Mengen Schaummittel, Bindemittel oder andere Gerätschaften transportiert werden.

Mit dem Unimog steht dazu ein Einsatzfahrzeug für diverse Anhänger, insbesondere für unseren Tankanhänger zur Verfügung. So können wir im 2. Abmarsch mit unserem Tankanhänger 4500l Löschwasser zur Einsatzstelle bringen, eine kostengünstige Lösung anstelle eines grossen TLF, zugegeben mit Vor – und Nachteilen.


Mehr anzeigen...

Tankanhänger (4500)

-

Aufgrund der häufigen Flächenbrände, die meist nur durch unbefestigtes Gelände erreichbar sind, plante die Feuerwehr Sünching diesen Tankanhänger. Realisiert wurde dieser durch die Firma Willig aus Straubing. Als Zugfahrzeug dient unser Versorgungs LKW, welcher so im 2. Abmarsch die gleiche Menge Löschwasser an die Einsatzstelle bringt wie ein grosses TLF. Im August 2013 erhielt der Tankanhänger eine neuere Tragkraftspritze Rosenbauer Fox mit BMW Boxermotor und E – Start.


Mehr anzeigen...

P 250 (Pulverlöschanhänger)

-

Die Feuerwehr Sünching beschaffte Anfang 2010 einen Pulverlöschanhänger mit 250 kg Löschpulver (P250). Besonders bei grösseren Gas- oder Flüssigkeitsbränden aber auch bei Bränden in Elektroanlagen oder LKW Bränden kommt der P250 zum Einsatz. Mit dem P250 wird bei Einsätzen mit Gefahrgut der Brandschutz sichergestellt und bringt unseren Einsatzkräften dadurch mehr Sicherheit, denn viele Gefahrstoffe reagieren mit Wasser so das ein anderes Löschmittel gewählt werden muss. Der P250 wird bei Bedarf an den V-LKW (Unimog) angehängt und kann so gezielt eingesetzt werden. Wenn man den Anhänger mit einem handelsüblichen Feuerlöscher vergleicht der mit 6 kg Löschpulver arbeitet, bekommt man einen Eindruck welche Löschkraft in diesem Anhänger steckt.


Mehr anzeigen...

LIMA (Lichtmastanhänger)

-

Unser Lichtmastanhänger ist mit 7 Strahlern je 2000 Watt, einem 20 kVA Stromaggregat von der Firma KNURZ und 3 zusätzliche Anschlussmöglichkeiten für 230 Volt und 2 Anschlüssen für 400 Volt ausgerüstet. Die Lichthöhe beträgt im ausgefahrenen Zustand 10 m. Der Lima wird bei Bedarf an den V-LKW (Unimog) angehängt und zur Beleuchtung von Einsatzstellen oder zur Stromversorgung eingesetzt. Für kleine Einsatzstellen sind unsere Fahrzeuge mit einem kleineren Lichtmast und weiteren Beleuchtungsgeräten ausgestattet.


Mehr anzeigen...

AL 16-4 (Anhängerleiter)

-

Zur Ausstattung der Anhängerleiter gehören ein Rollgliss, verschiedene Umlenkrollen und mehrere Arbeits -und Rettungsleinen.

Die Leiter wird im Einsatzfall an eines unseren Versorgungs- LKW angehängt. Eingesetzt wird die Leiter vor allem zum Beheben von Sturmschäden. Die Anhängeleiter kann zur Schaffung eines 2. Rettungsweges bei der Brandbekämpfung eingesetzt werden. Nach Anbringung des Rollgliss kann man diese, wenn auch nur bedingt, zur Personenrettung aus Tiefen verwenden.

Erläuterung:
Aufgrund der räumlichen Enge im Feuerwehrhaus befindet sich die Anhängeleiter in der Bauhofhalle am Bahnhof.
Durch den relativ großen Zeitverlust durch die Abholung im Einsatzfall, hat die Anhängeleiter dadurch an taktischen Einsatzwert verloren.


Mehr anzeigen...